Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alfred Forchel


Anschrift:
Herr Prof. Dr. Alfred Forchel
Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Fakultät für Physik und Astronomie
Lehrstuhl für Technische Physik
Straße:
Am Hubland
Ort:
97074 Würzburg
Tel.:
+49-931-888-5100
Fax:
+49-931-888-5103

Leistungsprofil:
Praxisrelevante Forschungsgebiete:
  • Molekularstrahlepitaxie von neuen Materialien für optoelektronische Anwendungen (III-V Verbindungshalbleiterschichten, Quantenpunkte)
  • Entwicklung von Strukturierungsverfahren für elektronische und optische Bauelemente
  • Hochauflösende Elektronenstrahllithographie
  • Fokussierte Ionenstrahlverfahren
  • Massschneidern von elektrischen und optischen Eigenschaften über Strukturierung (photonische Kristalle, lokale Modifikation der Bandlücke durch Ionenimplantation)

Praxisrelevante aktuelle Projekte:
  • Entwicklung von optoelektronischen Schaltungen basierend auf photonischen Kristallen
  • Herstellung von Hochleistungslaserdioden
  • Entwicklung von neuen Materialien und Strukturen für Kommunikationslaser bei 1.3 und 1.55 um
  • Quantenkaskadenlaser: Entwicklung von einmodigen Quantenkaskadenlasern für optische Sensorik
  • Photofunktionale Schichten mit Nanostruktur-Materialien: Planare optische Verstärker

Praxisrelevante Ausstattung/Messmethoden:
  • Molekularstrahlepitaxie für das Wachstum von III/V Halbleitern
  • Optische Lithographie, Elektronenstrahllithographie, fokussierte Ionenimplantation
  • Trockenätzen (ECR/RIE, CAIBE), Beschichtungsanlagen (Aufdampfen, Sputtern)
  • Messplätze zur Charakterisierung von aktiven und passiven elektrischen und optischen Bauelementen (
  • Optische Spektroskopie (PL, zeitaufgelöst, Magneto - PL)


Publikationen:
  • S. Rennon, K. Avary, F. Klopf, A. Wolf, M. Emmerling, J.P.Reithmaier, A. Forchel, "Quantum - dot microlasers", Electron. Lett. 36, 1548 (2000)
  • M. Kamp, M. Schmitt, J. Hofmann, F. Schäfer, J.P. Reithmaier, A. Forchel, "InGaAs/AlGaAs quantum dot DFB lasers operating up to 213 C", Electron. Lett. 35, 2036, (1999)
  • F. Klopf, J.P. Reithmaier, A. Forchel, P. Collot, M. Krakowski, "High performance 980 nm quantum dot lasers for high power applications", Electron. Lett. 37, 354, (2001)
  • M. Fischer, M. Reinhardt, A. Forchel, " GaInAsN/GaAs laser diodes at 1.52 um", Electron. Lett. 36, 1208, (2000)
  • M. Reinhardt, M. Fischer, M. Kamp, J. Hofmann, A. Forchel, " 1.3 um GaInNAs/AlGaAs DFB Lasers", Photonics. Technol. Lett. 12, 239, (2000)
  • J. Moosburger, M. Kamp, F. Klopf, J.P. Reithmaier, A. Forchel, "Semiconductor Lasers with 2D Photonic crystal mirrors based on a wet oxidized Al2O3 mask", Photon. Technol. Lett. 13, 406, (2001)
  • T.D. Happ, A. Markard, M. Kamp, J.L. Gentner, A. Forchel, "InP based short cavity lasers with 2D photonic crystal mirrors", Electron. Lett. 37, 428, (2001)
  • J. Dechow, A. Forchel, "Fabrication of NMR - Microsensors for Nanoliter Sample Volumes", Microelectr. Eng. 53, 517, (2000)
  • I. Martini, D. Eisert, M. Kamp, L. Worschech, A. Forchel, "Quantum point contacts fabricated by nanoimprint lithography", Appl. Phys. Lett, 77, 2237, (2000)


Kooperationsangebot für die Wirtschaft / Praxis:
Bevorzugte Form der Kooperation:
  • Beratung
  • Gutachten
  • Messung
  • FuE
  • Diplomarbeit
  • Doktorarbeit
  • Bildung

Angebote der Zusammenarbeit:
  • Entwicklung von Prozessen zur Mikro- und Nanostrukturierung von Halbleitern
  • Entwicklung von kundenspezifischen optoelektronischen und mikroelektronischen Bauelementen
  • Entwicklung von Nanostrukturen für die Biologie/Medizin
  • Charakterisierung von optoelektronischen Materialien (Lumineszenz, Morphologie, Kristallqualität) und Bauelementen (optische / elektrische Eigenschaften, Hochfrequenzverhalten)

Bestehende Kooperationen:
Mit Hochschulen:
Ecole Polytechnique, Paris
Ab 1999

Königl. Tech. Hochschule, Kista, Schweden
Ab 1997

Universität Tokyo
Ab 1996

Mit anderen Institutionen:
Naval Research Lab, Washington DC
Ab 1990

CNRS - LPN/L2M
Ab 1996

Paul Drude Institut
Ab 1996

Mit Unternehmen:
Infineon Technologies AG
Ab 2000

Thales/Thomson CSF
Ab 1997

nanoplus
Ab 1999



Zurück zur Liste
Falls dies ihr Profil ist, können Sie es hier nach dem Login bearbeiten.