Universität Passau

Existenzgründung

    
Das Thema „Existenzgründung“ und die Gründungsförderung spielen an der Universität Passau eine sehr wichtige Rolle. Die Universität Passau strebt den Transfer von wissenschaftlichen und technologischen Forschungsergebnissen sowie erlerntem Wissen hin zur Kommerzialisierung in Spin- Offs/Ausgründungen an.

Hierzu werden ExistenzgründerInnen aus der Universität Passau (Studierenden, wissenschaftliche MitarbeiterInnen sowie ProfessorInnen) und deren Umfeld mittels einer umfassenden Gründungsberatung unterstützt. Die Gründungsförderung umfasst zum einen die Vernetzung der Gründungsinteressierten mit anderen GründerInnen, ExpertInnen und KapitalgeberInnen, z. B. in einem regelmäßig stattfindenden Gründercafe, sowie zum anderen eine kostenlose Beratung in Bezug auf die Erstellung eines Businessplans und die Klärung von Fragen zum Markteinstieg. Es werden nicht nur High-Tech-Gründungen unterstützt, sondern auch Gründungen im Dienstleistungsbereich sowie in der „Old Economy“, z. B. auch aus dem geisteswissenschaftlichen Bereich.

Die Universität Passau ist Mitglied im Hochsprung (Entrepreneurship-Netzwerk der bayerischen Hochschulen) und im Netzwerk von GründerberaterInnen in Bayern. Darüber hinaus kooperiert die Universität Passau eng mit dem INN.KUBATOR, dem Gründerzentrum Bayerns, und mit der Hans Lindner Stiftung zur weiteren Stärkung der GründerInnenszene im Raum Ostbayern.

 

Ansprechpartner an der Universität Passau für Existenzgründer ist

Helene Schneider
Transferzentrum der Universität Passau
Nikolastraße 12
94032 Passau
+49 851 509 1595
E-Mail: helene.schneider@uni-passau.de

Website: http://www.uni-passau.de/wissenstransfer/gruendungsfoerderung/