Universität Regensburg
Prof. Dr. Denitsa Docheva
 

Anschrift

   
 

Prof. Dr. Denitsa Docheva
Universität Regensburg
Fakultät für Medizin
Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie, Experimentelle Unfallchirurgie

Straße:

Franz-Josef-Strauß-Allee 11

Ort:

93053 Regensburg

Tel.:

09419431605

Fax:

09419431631

E-Mail:

denitsa.docheva@ukr.de

WWW-Adresse:

 

https://www.ukr.de/kliniken-institute/unfallchirurgie/Forschung/Labor-experimentelle-Unfallchirurgie

Leistungsprofil

       

Praxisrelevante Forschungsgebiete:

  • Forschung im muskuloskeletalem System mit großer Erfahrung auf dem Gebiet der Sehnen und Bänder des Bewegungsapparates, Gewebe, die bisher noch nicht gut verstanden sind.
  • Experimentelle und Translationale Forschung auf höchstem Niveau mit Fokus an Sehnen-, Knorpel-, Menisken- und Knochenregeneration.
  • Untersuchung der physiologischen und pathophysiologischen Entwicklung des Bindegewebes.
  • In einem holistischen Ansatz Entschlüsselung der Mechanismen der Erkrankungen dieser Gewebe.

  •  

Praxisrelevante aktuelle Projekte:

  • Sehnen-Tissue-Engineering: Entwicklung von 3D Kultursytemenen in- vitro.
  • Alterungs-und Degenerationsprozesse in Bindegeweben: Untersuchung der molekularen und zellulären Faktoren.
  • Untersuchung einzelner Gene in der Entwicklung, der Funktion und im Heilungsprozess der Sehnen.
  • Identifikation von therapeutischen "Boostern" für die Regeneration von Bindegeweben.
  • Entwicklung von Implantaten für eine verbesserte Knochenintegration.

  •  

Praxisrelevante Ausstattung/Messmethoden:

  • Zellkultur - Isolierung /Expansion humaner- und Maussehnenzellen - Isolierung/Expansion humaner- und Kaninchen-MSC's mit anschließender Expansion und Charakterisierung; Differenzierung in chondrogene, adipogene und osteogene Richtung im 3D- bzw. 2D-Modell - Isolierung/ Expansion humaner Knorpel- und Meniskuszellen - Isolierung/ Expansion humaner und Rattenstammzellen aus adipösem Gewebe (hASC), Differenzierung in adipogene und osteogene Richtung - PRP und ACP-Herstellung aus Vollblut human - Biomechanische Belastung von 3D-Kulturen - Proliferationsbestimmung / Vitalitätsbestimmungen / Toxizitätsbestimmungen - Besiedelung verschiedener Biomaterialien mit MSCs - Zellzyklusanalysen (Messung an BD FACS Canto in Pathologie) - LIVE- DEAD an Gewebestücken /3D-Kulturen mit anschließendem Laserscan und Z-Stapel - Timelapse Analyse
  • Molekularbiologie - DNA-lsolierung und Quantifizierung - RNA-lsolierung und Quantifizierung, RINzahl-Bestimmung, Expressionsanalysen auf RNA-Ebene mittels RealtimePCR, Agarosegelelekrophoresen - Telomerlängenbestimmung mittels Southern-Blot und DIG-Sonde - ß-Galaktosidasenachweis, Seneszens - Protein-Isolierung aus Zelllysaten /Quantifizierung, SDS-page, Westernblot mittels Chemolumineszenz (Protein, Signalweg) - Proteome Profiler Array mittels Chemolumineszenz - Zymogramme - Apoptosedetektion, Caspase3/7 Detection an Gewebe/3D-Kultur/2D-Kultur, Annexin (Facs), Tunelassay bzw. Färbung - Zytokinquantifizierungen mittels Elisa - Quantitativer Nachweis Coll/Col2 mittels Elisa, GAG-Assay, Kinetischer Alkalische-Phosphataseassay - Lentiverus-basierden Genexpression
  • Histologie/Immunhistologie -Gefrierschnitte -Paraffineinbettung/-schnitte -Kunststoffeinbettung/-schnitte -alle gängigen Methoden der Immunohistologie, Detektion präzipitierend oder mittels Fluoreszenz -mouse-on-mouse Immunhistologie - histologische Färbungen wie DMMB, TolBlau, Siriusrot, Oil-RedO, Alizarin Red usw. - Matrixherstellung, Fibringelherstellung /Matrixstabilisierung
  • Verschiedene in-vivo Modelle für die Entwicklung und Heilung von Bindegeweben

  •  

Kooperationsangebot für die Wirtschaft / Praxis

   

Bevorzugte Form der Kooperation

 
  • Beratung
  • Gutachten
  • Messung
  • FuE
  • Bachelor-/Master-/Diplomarbeit
  • Doktorarbeit

  •  

Angebote zur Zusammenarbeit:

  • Entwicklung und pre-klinische Testung zellbasierter Therapien.
 
  • Entwicklung von innovativen Biomaterialien für "Tissue Engineering".
 
  • Neuartige Technologien für die Steuerung zellulärer Funktionen.
 
  • Entwicklung von medizinischen Produkten (z.B.chemische und pflanzliche Medikamente) für Bindegewebsregeneration.
 

Bestehende Kooperationen

     

 Mit Hochschulen:

Kooperationspartner:

Prof. M. Nerlich, Prof. P. Angele, PD C. Pfeifer

 

Bezeichnung:

Klinik für Unfallchirurgie, UKR

 

Zeitraum:

seit 2016

Kooperationspartner:

Prof. H. Clausen-Schaumann

 

Bezeichnung:

FH München

 

Zeitraum:

seit 2007

Kooperationspartner:

Prof. W. Böcker, Prof. P. Müller, Prof. S. Milz, PD A. Aszodi

 

Bezeichnung:

LMU Medinische Fakultät

 

Zeitraum:

seit 2005

     

 Mit anderen Institutionen:

Kooperationspartner:

Prof. C. Shukunami

 

Bezeichnung:

Institute of Biomedical and Health Sciences, Hiroshima,Japan

 

Zeitraum:

seit 2008

Kooperationspartner:

Prof. J. Iatridis

 

Bezeichnung:

Icahn School of Medicine at Mount Sinai, New York, USA

 

Zeitraum:

seit 2016

Kooperationspartner:

Prof. J. Peng

 

Bezeichnung:

Institute of Orthopeadics, PLA General Hospital, Beijing, China in Cleveland, USA

 

Zeitraum:

seit 2016

     

 Mit Unternehmen:

Kooperationspartner:

Prof. M. Schieker

 

Bezeichnung:

NIBR, Novartis

 

Zeitraum:

seit 2016

weitere Informationen

     

Änderung Ihres Datensatzes:
Wenn Sie Ihren Datensatz aktualisieren wollen fordern Sie bitte ein an. Das Passwort wird an die in Ihrem Datensatz angegebene E-Mail-Adresse versandt.

copyright: TBU, 2002